Wenn Du siehst, wie du immer wieder mit denselben Verhaltensmustern Leid erzeugst, sowohl für dich selbst als auch für andere, dann kannst du folgendes tun:
Frage Dich bei jeder Handlung: „ Was ist meine wahre Motivation hinter dieser Handlung, warum will ich das tun?
Leidensmuster_erlösen_meistern_kannstUnd Frage Dich auch: „ Wozu tue ich das, bzw. was will ich dadurch erreichen oder bezwecken? Oder will ich dadurch gar etwas vermeiden?
Wichtig ist, dass Du dir deiner Handlungen ganz bewusst wirst bzw. was dich im Hintergrund anleitet. Wenn Du dir darüber klar wirst, welche Haltung hinter deiner Handlung steht, dann hast du eine Wahl. Du kannst somit diesen Handlungsmechanismus unterbrechen, bzw. dieses Muster erlösen und betrittst auch noch einen neuen Raum des Handelns aus innerer Freiheit heraus, statt aus Zwängen.

Sehr oft sind solche Handlungsmechanismen versteckt bzw. getarnt hinter sog. Guthandlungen. Du bemerkst dies jedoch nicht, solange du nicht bereit bist, sehr genau hinzuschauen. Du bist also herausgefordert, dich selbst zu durchschauen und dich nicht mehr selbst zu belügen.

Ich gebe dir dazu ein Beispiel, eines von Vielen:
Wo du spürst, dass du aus Angst davor, zuwenig zu haben, geizig bist, gib viel viel mehr. Diesen Schmerz des Hergebens kannst du nun fühlen und diese Angst ebenso. Durch das grosszügige Hergeben, auch wenns anfänglich kreiert wurde, kannst du das Heilsame, Befreiende darin spüren. Du kannst erfahren, dass dein Problem des Mangels sich in der Fülle und in der Dankbarkeit auflöst.

Du kannst die Freude des freien Gebens erfahren, ohne etwas zurück zu erwarten. Ein neuer Resonanz-Raum öffnet sich!

Das ist die Heilung vom Leid in die Freude und in die Freiheit.