Wie_Du_dich_von_belastenden_Gedanken_und_Gefuehlen_befreien_kannstWenn negative Gedanken bzw. negative Gefühle deinen Energiekörper vereinnahmen, so kann das dein Wohlbefinden beträchtlich beeinflussen, sodass du dich im täglichen Leben stark eingeschränkt fühlst.

Wenn Dich das betrifft, dann kannst du folgendes tun:
Halte einen Moment an… ganz gleich, wo du dich gerade befindest.
Nimm deinen Atem wahr, spüre deinen Körper und die Gefühle.

Schau dich um… nimm alles ganz genau wahr mit allen deinen Sinnen…
öffne dich allem… nimm jetzt auch den Raum wahr, der alles umgibt und durchdringt…

Wenn sich deine Wahrnehmung öffnet, hörst du und siehst du vielleicht die Dinge wie das erste Mal, ganz neu. Du siehst und hörst tiefer und umfassender….Lausche allem!

Beobachte… schau genau hin… nimm wahr… wie etwas sich bewegt, oder im Raum steht. Beginne die Dinge unmittelbar zu erforschen, wie sie wirklich sind.

Eine Schnecke, ein Käfer, eine Blume, deine Hände, deine Füsse, deine Bewegungen.
Sei dir allem ganz bewusst und sei dir auch deiner Selbst als beobachtendes stilles Sein bewusst. Das stille Sein bezeugt alles und ist sich seiner Selbst als unberührte Stille genauso bewusst.

Wenn du ganz Da bist, mit dem was da ist, kannst du wahrnehmen, wie sich die leidvollen Gefühle wie von Selbst auflösen. Spüre wie anstelle ein sanftes Lächeln in dir aufsteigt und ein Brise von dankbarem Staunen über das Leben, wie es ist. Liebe… Schönheit … stilles Verneigen… (Marthamaria)